GJ Bergstraße wählt neuen Vorstand

Es war die erste Präsenzsitzung seit Monaten. Durch die Lockerung der Corona-Maßnahmen war es der Grünen Jugend Bergstraße möglich, ihre Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwoch als reales Treffen durchzuführen – allerdings nur mit Einhaltung des Mindestabstands zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Zum Einstieg führte Sprecher Moritz Müller die Termine des vergangenen Jahres aus. Insgesamt standen über 30 Termine auf dem Veranstaltungskalender der politischen Jugendorganisation, darunter eigene Veranstaltungen wie eine Lesung mit dem grünen Bundestagsfraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter in Fürth oder eine Stadtführung durch die jüdische Geschichte Viernheims, aber auch Beteiligungen an Formaten des Kreisverbands von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, beispielsweise an der Bergsträßer Nachhaltigkeitsmesse oder dem politischen Aschermittwoch. „Auch auf den zahlreichen Demonstrationen in unserer Region und darüber hinaus haben wir als GJ Bergstraße mitgewirkt“, so Müller. „Wir sind aktiv beim Klimabündnis Bergstraße und zeigen uns solidarisch mit Fridays for Future sowie im Kampf gegen Diskriminierung.“

Für die nähere Zukunft sind aufgrund der Corona-Pandemie keine Präsenzveranstaltungen geplant, doch ihr Online-Angebot möchte die Grüne Jugend fortführen. Nur zwei Stunden vor der Jahreshauptversammlung hatte ein Webinar mit Shia und Hanno Su von Wasteland Rebel stattgefunden, in dem die beiden Blogger über ihr plastikfreies Leben während der Corona-Pandemie informierten. Die digitale Veranstaltungsreise, die unter dem Hashtag #stayhomeandtalk gehostet wird, fand in der Vergangenheit schon mehrmals statt, unter anderem zu den Themen Kultur, Europa und Gesundheit.

Lisa Gesue Mitglied im Landesschiedsgericht

Doch auch auf Landesebene ist die Grüne Jugend Bergstraße aktiv, wie im Rahmen des Berichts betont wurde. Auf der Landesmitgliederversammlung der Grünen Jugend Hessen am 7. März nämlich wurde Lisa Gesue aus Bürstadt in das Landesschiedsgericht gewählt.

Das Landesschiedsgericht soll im Falle von Uneinigkeiten innerhalb der GJH eingreifen und ist verantwortlich dafür, im Zweifelsfall die Satzung auszulegen und zu überarbeiten. Auch soll in Zukunft das Landesschiedsgericht mehr als schlichtendes Organ agieren. 

Siebenköpfiger Vorstand gewählt

Nachdem Kassiererin Laura Neu über die Finanzen berichtet hatte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Anschließend standen die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Lea May kandidierte als Sprecherin und wurde einstimmig gewählt. Die 19-jährige Einhäuserin bekleidet zum ersten Mal ein Amt im Vorstand der Grünen Jugend Bergstraße. Sprecher Moritz Müller und Kassiererin Laura Neu (beide aus Bensheim) wurden im Amt bestätigt. Als Beisitzerinnen wurden Jana Kirsch aus dem Lautertal, Jessica Kruhmann aus Viernheim, Ivana Müller aus Bürstadt und Julia Müller aus Bensheim gewählt.

Grüne Jugend besetzt Platz im Kreisvorstand

Außerdem besetzt die Grüne Jugend seit zwei Jahren einen Votenplatz im Kreisvorstand von Bündnis 90/DIE GRÜNEN. In den vergangenen Jahren hat Marion Lemahieu aus Lampertheim dieses Amt übernommen. Ihre Nachfolgerin soll Lea May werden, die in der Sitzung am 10. Juni einstimmig als Votenträgerin nominiert wurde.

„Verantwortung ist etwas, das man nicht in der Schule lernt“ sagte May in ihrer Bewerbungsrede. „Es ist mein Ziel, durch mein Engagement meiner Verantwortung für unsere Umwelt und unsere Mitmenschen gerecht zu werden.“ Sie motiviert auch ausdrücklich andere dazu, selbst einzutreten für die Themen, die ihnen wichtig sind. „Nur so können wir als junge Generation etwas bewegen.“ 

Verwandte Artikel