Besuch der ZKÜ mit MdL Eva Goldbach

Eva Goldbach, grüne Expertin für den ländlichen Raum im Hessischen Landtag und Kandidatin für die anstehende Bundestagswahl, besuchte in dieser Woche den Kreis Bergstraße. Kreissprecher Matthias Schimpf und Bundestagskandidat Moritz Müller hatten die Landtagsabgeordnete nach Wald-Michelbach eingeladen, um sich über die Zukunftsoffensive Überwald GmbH zu informieren.

Geschäftsfüher Sebastian Schröder stellte die Entstehungsgeschichte der ZKÜ dar und ging dabei auch auf die Liegenschaft und die Geschichte der IGENA ein, die die Flächen von der insolventen Coronet erworben und zu einem Gewerbepark entwickelt hat.

Die Zukunftsoffensive Überwald GmbH mit den drei Gesellschaftern Wald-Michelbach, Grasellenbach und Abtsteinach widmet sich interkommunal den Themenfeldern Tourismus, Gründerzentrum und Wirtschaftsservice. Schröder sieht im Bereich Tourismus die Hauptaufgabe der ZKÜ darin, eine Verbesserung der wirtschaftlichen und touristischen Struktur im Wirtschaftsraum Überwald zu organisieren und bestehende Arbeitsplätze zu sichern bzw. neue Arbeitsplätze zu schaffen. Grundlage dafür stellt einerseits die touristische Vermarktung der Angebote in der Region und andererseits eine Attraktivitätssteigerung durch Schaffung weiterer Angebote dar. Die Palette reicht hier von Beratung und Beantragung neuer Projekte wie aktuell des Geozentrums Tromm bis hin zur Erstellung und Aktualisierung von Themenbroschüren und der Koordination von Arrangements und Angeboten für Besucher der Region.

Die Fahrt nach Wald-Michelbach war übrigens die erste „Langstreckenfahrt“ mit dem eigens für die Bundestagswahlkampagne angemieteten Elektroauto Renault Zoe, das mich schnell und emissionsfrei in den Überwald brachte. Zuvor hatte ich das E-Auto an der neuen Tanksäule vor dem Bürgerhaus Auerbach geladen.

#zeroemissiontour

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel