Zu Besuch bei den Lampertheimer Grünen

Am 30. Januar hatte ich meinen „Antrittsbesuch“ bei den Lampertheimer Grünen. Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung hatte ich Gelegenheit, die rund 20 Aktiven kennenzulernen und mich intensiv mit ihnen auszutauschen.

Neben den Wahlen und Berichten des Vorstandes und der Fraktion haben wir die gemeinsame Kampagne thematisiert und insbesondere über die grünen Ziele der letzten Legislatur gesprochen. Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl im letzten Jahr sind die Grünen in Lampertheim nicht mehr an der Regierung beteiligt und müssen nun zusehen, wie von ihnen initiierte Erfolge wie das Klima-Förderprogramm jetztrückgängig gemacht werden.

Die wichtigsten Themen vor Ort stehen in Zusammenhang mit der infrastrukturellen Entwicklung, insbesondere die Frage nach der Lage und Nutzung der neu geplanten ICE-Trasse sowie der B47-Umfahrung Rosengarten standen dabei im Fokus unseres Gesprächs, weil damit neben der Mobilitätsfrage auch der korrekte Umgang mit Natur und Umwelt eine entscheidende Rolle spielt. Für die Lebensqualität in Lampertheim ist nämlich unter anderem der stadteigene Forst, der hessenweit vorbildlich bewirtschaftet wird, von zentraler Bedeutung.

Die Lampertheimer Presse hat einen schönen Nachbericht über meinen Besuch veröffentlicht, der unter http://www.lampertheimer-zeitung.de/lokales/bergstrasse/lampertheim/eingleisig-ist-nicht-sein-ding_17650393.htm abrufbar ist. Danke dafür!

Das erste Treffen mit den motivierten grünen Kolleginnen und Kollegen hat mir gut gefallen – ich bin gerne wieder Gast in Lampertheim, das nächste Mal schon am 11. Februar zur Siegerehrung von „Jugend forscht“.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel