Zu Besuch bei den Lautertaler Grünen

Bereits zum zweiten Mal in diesem Monat habe ich die Lautertaler Grünen besucht. In der öffentlichen Fraktionssitzung ging es am vergangenen Freitag (25. November) erneut um das wichtige Thema Riedwasser-Anschluss.

Guido Carl, Vorstand des BUND Bergstraße, informierte in einem anschaulichen Vortrag über die schwerwiegenden ökologischen Konsequenzen der Riedwasser-Entnahme für den Wald im Ried. Durch die massive Absenkung der Grundwasserlinie in den vergangenen Jahrzehnten von üblichen ein bis zwei Metern auf bis zu sieben Meter (heute liegt er wieder bei drei bis vier Metern) erreichen die Bäume mit ihren Wurzeln nicht mehr den Grundwasserpegel, was zu massiven Auswirkungen auf den Zustand des Waldes führt.

In der Diskussion ging es auch um zukünftige Verbesserungen der bestehenden Lautertaler Brunnen, die dringend saniert werden müssen, sowie um den Stickstoff- und Verkeimungsgehalt des lokalen Wassers.

Die Angst der Bevölkerung vor steigenden Wasserpreisen sollte nicht leichtfertig gegen die weitere Abführung des Riedwassers erfolgen. Der Auftrag der Grünen Liste Lautertal: Den Notanschluss als solchen belassen und sich gegen einen vollständigen Anschluss einsetzen.

Ich werde das Thema weiter beobachten und auch an zukünftigen Terminen teilnehmen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel